BUCHCAFÉ

Shortlist Deutscher Buchpreis:
Philipp Winkler liest aus

HOOL

Mit dem Deutschen Buchpreis, der 2014 sein 10jähriges Bestehen feierte, zeichnet die Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung den deutschsprachigen »Roman des Jahres« aus. 2016 haben sich insgesamt 98 Verlage für den Deutschen Buchpreis angemeldet und 156 Titel eingereicht. 20 davon wählte die Jury auf die Longlist, nur noch 6 Bücher schafften es auf die Shortlist. Heute hat das Stuttgarter Publikum Gelegenheit, Philipp Winkler kennenzulernen, der mit seinem Debütroman "Hool" einer der sechs Nominierten der Shortlist ist.

"Hool" ist die Geschichte von Heiko Kolbe und seinen Blutsbrüdern, den Hooligans. Philipp Winkler erzählt vom großen Herzen eines harten Jungen, der sich durchboxt, um das zu schützen, was ihm heilig ist: Seine Jungs, die besten Jahre, ihr Vermächtnis. Mit "Hool" stellt er sich in eine große Literaturtradition: Denen eine Sprache zu geben, die keine haben.

Veranstalter

  • Börsenverein

Eintritt