BUCHCAFÉ

IBSEN MIT GIMMICK: PEER GYNT – EINE DRAMATISCHE LESUNG

»Das Schrecklichste, das ich je gelesen habe«, soll der schwedische Märchendichter Hans Christian Andersen über das dramatische Gedicht »Peer Gynt« des norwegischen Kollegen Henrik Ibsen geurteilt haben. Doch
die Bühnenfassung ist bis heute beliebt, was an der Musik von Edvard Grieg liegen könnte. Lilian Wilfart und Wolfgang Tischer lesen »Peer Gynt«, den listige Trolle mit anderen Texten und der Wikipedia verwoben haben.

Veranstalter

  • Börsenverein

Eintritt

Lilian Wilfart | Wolfgang Tischer © Birgit-Cathrin Duval